Marktmodell - Lebensversicherung Kauf und Verkauf

foto

Das Marktmodell der Policenbörse Deutschland, der Verkauf und Ankauf von Lebensversicherungen, stellt den Betrieb der außerbörslichen Handelsplattform durch die Börsen AG Hamburg-Hannover dar. Die konkrete Abwicklung der Geschäfte erfolgt durch die Deutscher Policenmakler Bewertungs- und Vermittlungs-GmbH, offizieller Dienstleister der Börsen AG Hamburg-Hannover.

Die Transaktionen von Lebensversicherungen auf der Handelsplattform werden durch Mitarbeiter der Börse überwacht und sind somit qualitätsgesichert.

Verkauft und gehandelt werden können grundsätzlich auf Euro abgeschlossene Kapitallebensversicherungen und Rentenversicherungen deutscher und ausländischer Versicherungsgesellschaften. Als Verkäufer von Lebensversicherungen können sowohl Inhaber von Lebensversicherungs- oder Rentenversicherungspolicen (Versicherungsnehmer) als auch Drittverkäufer (z.B. Kreditinstitute oder Makler) auftreten, die für die jeweiligen Policeninhaber tätig werden; als potentielle Käufer von Lebensversicherungen kommen vorrangig institutionelle Investoren in Betracht, die nach Registrierung, Legitimationsprüfung und Freischaltung zur Abgabe von anonymen Geboten auf eine unbegrenzte Menge von angebotenen Policen berechtigt sind.